Hybridsolar-Homesystem

Unsere VISSOLAR Wärmepumpe arbeitet unabhängig von fossilen Brennstoffen und trägt aktiv zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes und zum Klimaschutz bei.

VISSOLAR Wärmepumpe

Allgemein

Wärmepumpen haben die Aufgabe, das Temperaturniveau – entsprechend dem Wärmebedarf – zum Heizen und für die Bereitstellung von Warmwasser anzuheben. Herkömmliche Wärmepumpen beziehen die dafür erforderliche thermische Energie (Wärme zum Heizen) kostenlos aus der Umwelt, wie aus der Luft, dem Erdreich (Geothermie), dem Grundwasser oder durch solare Einstrahlung.

Wärmepumpen werden mit Strom betrieben. Ein entscheidendes Kriterium für die Effizienz einer Wärmepumpe ist daher die JAZ (Jahresarbeitszahl). Je höher die JAZ, desto effizienter läuft eine Wärmepumpe oder anders gesagt: je weniger kWh Strom zum Betrieb der Wärmepumpe benötigt werden und je mehr kWh Wärmeenergie genutzt werden kann, umso höher ist die Effizienz der Wärmepumpe. Eine Wärmepumpe, welche mit Erneuerbarer Energie betrieben wird, meist sogar mit eigenem Solarstrom, spart enorme Kosten und CO2.

Funktion einer Wärmepumpe

Eine Wärmepumpen-Heizungsanlage besteht aus drei Teilen: der Wärmequellenanlage, die der Umgebung die benötigte Energie entzieht; der eigentlichen Wärmepumpe, die die gewonnene Umweltwärme nutzbar macht; sowie dem Wärmeverteil- und Speichersystem, das die Wärmeenergie im Haus verteilt oder zwischenspeichert. Der technische Prozess läuft dabei in drei Schritten ab.

Schritt 1: Gewinnung

In der Wärmequellenanlage zirkuliert eine Flüssigkeit, häufig eine Sole, d.h. Wasser, das mit Frostschutzmittel versetzt ist. Die Flüssigkeit nimmt die Umweltwärme, z.B. aus dem Erdreich oder dem Grundwasser, auf und transportiert diese zur Wärmepumpe. Eine Ausnahme bilden Luft-Wärmepumpen. Diese saugen über einen Ventilator die Außenluft an, die der Wärmepumpe die Umgebungswärme zuführt.

 

 

Schritt 2: Nutzbarmachung

In der Wärmepumpe befindet sich ein weiterer Kreislauf, in dem ein sogenanntes Kältemittel zirkuliert. In einem Wärmetauscher, dem Verdampfer, wird die Umweltenergie von dem ersten Kreislauf auf das Kältemittel übertragen, das dadurch verdampft. Bei Luftwärmepumpen erhitzt die Außenluft das Kältemittel. Der Kältemitteldampf wird nun zu einem Verdichter/Kompressor weitergeleitet. Dadurch hebt sich das Temperaturniveau des gasförmigen Kältemittels, es wird also heißer. In einem weiteren Wärmetauscher, dem sogenannten Verflüssiger, wird das unter hohem Druck stehende, heiße Kältemittelgas nun kondensiert, wobei es seine Wärme wieder abgibt. Anschließend wird das verflüssigte Kältemittel zu einer Drossel, in der der Druck des Kältemittels wieder verringert wird, geleitet. Das nun flüssige, entspannte Kältemittel wird schließlich zum Verdampfer zurückgeführt.

Schritt 3: Beheizung

In dem zu beheizenden Gebäude befindet sich nun das Wärmeverteil- und Speichersystem. Darin zirkuliert als Heizmedium in der Regel Wasser. Dieses Wasser nimmt die Wärme, die das Kältemittel im Verflüssiger abgibt, auf und leitet dieses entweder zu einem Verteilersystem, wie z.B. Flächenheizungen oder Heizkörpern, oder zu einem Heizungspuffer- bzw. Warmwasserspeicher.

Produkt - I AM VISSOLAR

Die Wärmepumpen von VISSOLAR nutzen auf mehrfache Weise die kostenlose Umweltenergie. Die Wärme, welche von den Hybridkollektoren gewonnen wird, dient neben der Außenluft als zusätzliche Wärmequelle. Diese wird zur Anhebung der Rücklauftemperatur in die Wärmepumpe eingespeist. Darüber hinaus wird die VISSOLAR Wärmepumpe mit dem eigenen Strom, der ebenfalls durch die VISSOLAR Hybridkollektoren erzeugt wird, angetrieben. So gelingt es, 100% Strom und Wärme aus reinem Sonnenlicht zu gewinnen und effizient zu nutzen!

 

 

             

 

 

Über nachgeschaltete Pumpengruppen wird das Heizungswasser ins Verteilsystem gepumpt und wärmt die Heizkörper oder Fußbodenheizung. Da unsere VISSOLAR Wärmepumpen als Energiequelle die Abwärme unserer Solar-Hybridkollektoren nutzen, benötigt diese nur einen Bruchteil des Strombedarfs eines herkömmlichen Energiesystems. Die Installation der Wärmepumpe erfolgt in der Regel innerhalb eines Tages, da nur geringe bauliche Maßnahmen (Kernbohrung) erforderlich sind.

Die von uns verwendeten VISSOLAR Wärmepumpen zeichnet sich durch hohe Zuverlässigkeit, lange Lebensdauer und ein robustes, wartungsfreundliches und formschönes Design aus. Durch den Inverter-Verdichter zum Erhitzen gehören unsere Anlagen zu den effizientesten Wärmepumpen auf dem europäischen Markt. Mit der EVI-Technik (Enhanced Vapor Injection) erzielen die Luft-Wasser-Wärmepumpe eine höhere Leistung in der Warmwasserbereitung. Wärmepumpen aus unserer Produktion wurden bereits über 10.000 Mal in mehr als 20 Ländern installiert. Die Steuerung und Überwachung der Anlagen erfolgen über das Internet für IOS und Android Anwendungen.

Alternativ gibt es das Hybridsolar-Homesystem auch nur mit einer Wärmepumpen-Inneneinheit („Hybridsolar-Homesystem Inside“). Die hier integrierte Wärmepumpe ist eine Wasser-Wasser-Wärmepumpe (Geothermie-Wärmepumpe), jedoch sind keine Grabungsarbeiten oder Bohrarbeiten für den Betrieb erforderlich. Anstelle des Grundwassers oder der Sole wird die Wärme, welche durch die Hybridkollektoren gewonnen wird, als Wärmequelle genutzt. Ein von VISSOLAR speziell entwickeltes Hydraulikschema ermöglicht einen effizienten und sicheren Betrieb der Anlage auch im Winter. Sparen Sie sich die Kosten für Erdarbeiten und Genehmigungen – investieren Sie lieber in ein PVT-System und profitieren Sie doppelt: denn die Kollektoren produzieren Wärme und Strom, und das 365 Tage im Jahr. Durch den permanent zirkulierenden Warmwasser-Kreislauf zwischen Puffer- und Brauchwasserspeicher und Wärmepumpe wird Eis und Schnee zum Schmelzen gebracht. Zudem werden die PVT-Kollektoren als Teil des Heizungssystems mitgefördert! Das reduziert zusätzlich die Anfangsinvestitionen und erhöht maßgeblich die Rentabilität der gesamten Anlage.

IHRE VORTEILE

 

  • Einfache & rasche Installation
  • Geringe bauliche Maßnahmen zur Installation der Wärmepumpe erforderlich
  • Doppelte Wärmequellen-Nutzung (Außenluft & Sonnenenergie)
  • Geräuscharm
  • Inverter-Technologie
  • Langlebig
  • Wartungsarm
  • Kosteneffizient, Energielabel A+++
  • Bewährte Technologie
  • BAFA-geförderte Wärmepumpen
  • EVI Technologie
  • Inkl. Kühlfunktion (Fußbodenheizung empfohlen)

Galerie

Förderhinweis

Wärmepumpen werden von Bund und Ländern so stark gefördert wie nie zuvor. VISSOLAR Wärmepumpen werden von der BAFA  bis zu 40% gefördert (Stand: 15.  August 2022).  Nutzen Sie unser Förderservice und profitieren Sie von den vielen Vorteilen!

Downloads